Freitag, 15. Februar 2013

Strick-Wissen: Begriffe beim Stricken

Wenn ihr gerade erst mit dem Stricken beginnt, müßt ihr noch einiges über die verwendeten Begriffe lernen.

Denn nur so könnt ihr Euch Euer neues Wissen beispielsweise aus einem Buch oder aus dem Internet richtig aneignen und so auch Anleitungen für Fortgeschrittene verstehen.



Maschen
Maschen sind die kleinen "Schlingen", die um die Sricknadel herum entstehen, wenn ihr strickt.

Rechte Maschen
Rechte Maschen sind Maschen, bei denen der Faden von hinten (hinter der Nadel) nach vorne durchgezogen wird.

Linke Maschen
Linke Maschen sind Maschen, bei denen der Faden von vorne (vor der Nadel) nach hinten gezogen wird.

Glatt rechts
Die "Hinreihe" wird komplett mit rechten Maschen gestrickt. Die "Rückreihe" wird komplett mit linken Maschen gestrickt.

Kraus gestrickt
Hierbei werden immer wieder abwechselt linke und rechte Maschen in der Hin- und Rückrunde gestrickt.

Bündchenmuster
Beim Bündchenmuster strickt man abwechselnd in jeder Reihe immer wieder eine rechte Masche und eine linke Masche über die gesamten Hin- und Rückrunden.

Tipp:
Wer generell das Muster etwas breiter haben möchte, kann auch anstatt immer zB. eine rechte, eine linke Masche zu stricken, alles doppelt nehmen: also 2 rechte Maschen, 2 linke Maschen im Wechsel.


Abketten
Als "Abketten" wird die Technik beschrieben, wie man, nach vollendeter Arbeit, einen sauberen Abschluß strickt.

Strickmuster
Strickmuster gibt es in verschiedenen Formen: Manche werden einfach mit "re" und "li" (rechte und linnke Maschen) aufgeschrieben.

Andere Strickmuster widerrum werden zB. mit Kästchen erstellt. Es gibt leere Kästchen und Kästchen mit einem Punkt drin. Wie ihr Strickmuster richtig lest, erfahrt ihr >> hier <<.

Keine Kommentare:

Kommentar posten